« zurück

Reinigungsablauf SBR – Kleinkläranlagen

Reinigungsablauf eines SBR-Klärsystems
Lupe Reinigungsablauf eines SBR-Klärsystems
Zulauf
Lupe Zulauf
Befüllung
Lupe Befüllung
Belüftung
Lupe Belüftung
Belüftung
Lupe Belüftung
Überschussschlammabzug
Lupe Überschussschlammabzug
Sedimentation
Lupe Sedimentation
Klarwasserabzug
Lupe Klarwasserabzug

Während bei herkömmlichen Klärsystemen die Klärstufen Vorklärung, biologische Reinigung, Nachklärung hintereinander geschaltet sind, findet dieser Prozess bei der SBR-Kläranlage in einem Behälter statt. Der Reinigungsprozess (Zyklus) erfolgt in vier Phasen:

  • Befüllung
  • Belüftung
  • Überschussschlammabzug
  • Sedimentierung
  • Klarwasserabzug

Mehrkammergruben bestehen in der Regel aus drei Kammern, von denen die beiden Viertelkammern als Vorklärung und Pufferraum genutzt werden. Das eigentliche Klärverfahren findet im SBR-Reaktor (Halbkammer) statt.
In Phase 1 wird der SBR-Reaktor mit Abwasser befüllt. Anschließend in Phase 2 wirbelt der Belüfter das Wasser auf und reichert es mit Sauerstoff an, den die Mikroorganismen für den biologischen Reinigungsprozess benötigen. In Phase 3 wird die Belüftung abgeschaltet. Durch die nachfolgende Wasserberuhigung sinken die mikrobiologischen Schlammflocken zu Boden. Das sich im oberen Bereich ausbildende Klarwasser wird in Phase 4 aus der Kläranlage gepumpt.
Diese vier Phasen werden kontinuierlich wiederholt, so dass pro Tag 3 Reinigungszyklen à 8 Stunden durchgeführt werden.

Animation Aqua-Simplex